Wolfgang Ablinger-Sperrhacke

Kritiken | Reviews

"Neue Zürcher Zeitung" zu:
"Salome" | Rolle:Herodes | Opernhaus Zürich

Zitat:
"Wolfgang Ablinger-Sperrhacke und Michaela Schuster- beides Bühnentiere mit überwältigender Präsenz und beispielhafter Textverständlichkeit- entwerfen in wild entbrennendem Strindberg-Furor das Porträt einer dysfunktionalen Ehe." Siehe auch ...

"opernmagazin.de":

Zitat:
"Wolfgang Ablinger-Sperrhacke ist kein Unbekannter am Opernhaus Zürich. Er ist die Idealbesetzung für die Rolle des lüsternen Herodes. Ein wahrlich großer Sängerdarsteller." Siehe auch ...

"oper-aktuell.de"
:

Zitat:
"Herausragend in seiner Souveränität der Gestaltung interpretierte Wolfgang Ablinger-Sperrhacke den Herodes: Wunderbar textverständlich, nie ins Keifende, Schrille abgleitend, die ganze psychische Erbärmlichkeit der dekadenten Figur auslotend." Siehe auch ...


"Süddeutsche Zeitung" zu:
"Rheingold" | Rolle: Mime | Münchner Opernfestspiele

Zitat:
"..., seinem Bruder Mime gibt Wolfgang Ablinger-Sperrhacke bemerkenswert viel Kontur - da hätte man gleich Lust auf den oben erwähnten ersten Akt "Siegfried", aber den muß man sich halt in Ermangelung einer Aufführung imaginieren" Siehe auch ...

"seenandheard-international.com":

Zitat:
"Wolfgang Ablinger-Sperrhacke is known for being one of the great Mimes of recent years, and he was flawless here." Siehe auch ...

"opernmagazin.de":

Zitat:
"Ob als Herodes in Strauss' Salome oder als Hauptmann im Wozzeck, Wolfgang Ablinger-Sperrhacke ist ein Charaktertenor par excellence und gab einen grandios überzeichneten Mime, sicherlich würde ihm auch einmal die Partie des Feuergottes Loge gutstehen." Siehe auch ...


"Münchner Merkur" zu:
"Rosenkavalier" | Rolle: Valzacchi | Bayerische Staatsoper

Zitat:
"Alles- auch Valzacchi von Wolfgang Ablinger-Sperrhacke oder Annina von Ursula Hesse von den Steinen- liebevoll gezeichnete Karikaturen." Siehe auch ...

"giornaledellamusica.it"
:

Zitat:
"Impeccabili Wolfgang Ablinger-Sperrhacke e Ursula Hesse von den Steinen, gli intriganti Valzacchi e Annina resi con parodistico brio" Siehe auch ...

"rondomagazin.de"
:

Zitat:
"..., auch das Intrigantenpaar Annina (Ursula Hesse von den Steinen) und Valzacchi (Wolfgang Ablinger-Sperrhacke) ist fulminant." Siehe auch ...

"wanderersite.com":

Zitat:
"Le couple Annina-Valzacchi est un couple de caractère, et le Valzacchi de Wolfgang Ablinger-Sperrhacke est vraiment un Valzacchi de luxe, pas caricatural, mais tout dans la voix, dans la couleur, dans l'expression et l'accent." Siehe auch ...


"olyrix.com" zu:
"Zauberflöte" | Rolle: Monostatos | Opéra national de Paris

Zitat:
"Wolfgang Ablinger-Sperrhacke (ténor autrichien) assume la germanité mais aussi la noirceur de toute la distribution. Habitué aux visions terribles de roles classiques (comme il nous démontrait en interview) son Monostatos se fait serviteur rampant, n'attendant que son heure pour assouvir ses pulsions criminelles." Siehe auch ...

"seenandheard-international.com":

Zitat:

"Wolfgang Ablinger-Sperrhacke's sturdily sung Monostatos impeccably balanced his character's appalling behaviour and racial identification as a Moor to make his character less despicable than he can be" Siehe auch ...


"Münchner Abendzeitung" zu
"Zauberflöte" | Rolle: Monostatos | Bayerische Staatsoper

Zitat:
"...dafür setzt ihr Chef Monostatos ein Ausrufezeichen. Die Staatsoper verzichtet ab sofort darauf, Monostatos in dieser Produktion dunkel anzumalen, "als Konsequenz aus dem Prozess von Auseinandersetzung und Diskussion" um rassistische Stereotype, wie es online im Blog heißt...
Angepasst an ein neues Bewußtsein für Alltagsrassismus ist auch Monostatos' Textzeile "weil ein Schwarzer hässlich ist" in "weil ein Sklave hässlich ist"...
Mohr, so schreibt es auch die Oper, bezeichnet keine Hautfarbe, sondern ist zunächst eine kulturelle Zuschreibung zum Orient. Daher bleiben auch die orientalischen Kostüme in dieser Inszenierung unverändert. Hässlich bleibt dieser Monostatos dennoch, und zwar innerlich, wie es Wolfgang Ablinger-Sperrhacke fast schon chargierend herausarbeitet: Er ist ein Kriechertyp, ein auch musikalisch farbloser Fiesling und ein Stalker, der aber nicht wagt, Pamina überhaupt zu berühren. Dessen Untergang kann man nun ohne schlechtes Gewissen feiern." Siehe auch ...

"musicomh.com"
:

Zitat:
"Anyone hankering after radical insights will have to look elsewhere, although there has been one important update- Monostatos thankfully no longer wears blackface, and is performed instead as a pantomime vilain, by the ever-inventive Wolfgang Ablinger-Sperrhacke." Siehe auch ...


"opernmagazin.de" zu:
"Wozzeck" | Rolle: Hauptmann | Opernhaus Zürich

Zitat:
"
Mit von der Partie ist erneut Wolfgang Ablinger-Sperrhacke als phänomenaler Hauptmann, der diese schwierige Partie mit stupender Souveränität meistert." Siehe auch ...

"onlinemerker.com"
:

Zitat:
"Wolfgang Ablinger-Sperrhacke ist nach wie vor eine unglaublich packende Figur als Hauptmann: dumm, anmassend, präpotent. Sein heller Charaktertenor ist für solchen Ausdruck wie geschaffen." Siehe auch ...


"Süddeutsche Zeitung" zu:
"Wozzeck" | Rolle: Hauptmann | Bayerische Staatsoper

Zitat:
"Auch mit dabei in Zürich war Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, hier wie dort der Hauptmann, der nun in München zusammen mit dem Doktor von Jens Larsen ein grandioses Paar zweier Figuren am Rande ihres eigenen Abgrunds bildet." Siehe auch ...

"Münchner Merkur":

Zitat:
"Ein Ereignis ist Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, der mit der Hauptmann-Partie verblüffend jongliert." Siehe auch ...

"ioco.de":

Zitat:
"Überwältigend gesanglich, darstellerisch skurril, bis ins Groteske überzeichnet, der Hauptmann von Wolfgang Ablinger-Sperrhacke..." Siehe auch ...

"opernmagazin":

Zitat:
"Als einer der bedeutendsten Charaktertenöre der Gegenwart gelang es Wolfgang Ablinger-Sperrhacke einen sonderbar skurrilen und geradezu extravaganten Hauptmann zu verkörpern, der trotz seiner autoritären und gehobenen Stellung in der Gesellschaft doch dem Wozzeck mental unterlegen schien." Siehe auch ...


"br-kassik.de" zu:
"Salome" | Rolle: Herodes | Münchner Opernfestspiele

Zitat:
"Wunderbar dekadent ist der Herodes von Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, stimmlich mit großartiger Präsenz gezeichnet." Siehe auch ...

"der-neue-merker.eu":

Zitat:
"Wolfgang Ablinger-Sperrhacke als Herodes ist einmal mehr ein großartiger Sängerdarsteller. Auch diese Tenor-Partie mit dramatischen Ausbrüchen verlangt viel. Souverän geht der Vielgelobte in seiner Partie auf. Er ist mit jedem Zoll der totalitäre Potentat mit unsympathischen verdorbenen Gelüsten. Gesanglich findet er in aller Dramatik immer eine Linie durch alle Register, die schwerelos in schönstem Kern eine massive Weichzeichnung findet, die auch in höchsten Tönen keine Schärfe zeigt- das ist Meisterschaft und erinnert wunderlich- nein an Fritz Wunderlich. Diese Besetzung ist ein wesentliches Element für die erlebte musikalische Offenbarung der Aufführung." Siehe auch ...

"drehpunktkultur.at":

Zitat:
"Wolfgang Ablinger-Sperrhacke singt den stiefväterlichen Lüstling mustergültig in Deklamation und Artikulation." Siehe auch ...

"opera-online.com":

Zitat:
"Ebenso überzeugt Wolfgang Ablinger-Sperrhacke mit seiner Darstellung des König Herodes. Er arbeitet die verschlungenen Gedankenwege und Gelüste des kaltblütigen, leicht verirrten Herrschers heraus. Fies und falsch klingt sein Buhlen um die Gunst Salomes, machtbesessen und blutrünstig sein Befehlston. Meisterhaft windet er sich in seinem Eid und kämpft um seinen Kopf. Seine Stimme gibt ihm hier jeglichen Freiraum für die Rollenzeichnung." Siehe auch ...

"plateamagazine.com"
:

Zitat:
"Al su lado brillan sobre todo el Herodes de Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, un tenor bregado donde los haya en el repertorio germano, y que crea un Herodes con ese punto de histrionismo necesario pero sin excesos. Fabuloso." Siehe auch ...


"Diapason" zu:
"Lady Macbeth von Mszenk" | Rolle: Der Schäbige | Opéra national de Paris

Zitat:
"Mention particulière, aussi, pour le Balourd miteux de Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, à qui Warlikowski assigne un numéro de chanteur de cabaret..." Siehe auch ...

"OperaJournal"
:

Zitat:
"...with excellent work also from Wolfgang Ablinger-Sperrhacke as the Village drunk/comedian..." Siehe auch ...

"formalhaut"
:

Zitat:
Le balourd miteux devient un chanteur de show-biz extravagant qui sied parfaitement au naturel scènique déjanté de Wolfgang Ablinger-Sperrhacke..." Siehe auch ...


"Die Welt" zu:
"Karl V.", Rolle: Franz I. | Bayerische Staatsoper

Zitat:
"..., dem versatil-kindlichen König Franz I. von Frankreich als Karls ewigem Gegner (eine neue Charakterglanzpartie für Wolfgang Ablinger-Sperrhacke)." Siehe auch ...

"Opera Today":

Zitat:
"Wolfgang Ablinger-Sperrhacke shows why he's one of the great character tenors of our time, creating a Francis at one neurotic and majestic." Siehe auch ...

"bachtrack.com":

Zitat:
"Ihm gegenüber stand Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, der bei seinem weinerlich-überheblichen Widersacher Franz I. nicht minder eindrückliche Akzente setzte." Siehe auch ...

"der-neue-merker.eu":

Zitat:
"Wolfgang Ablinger-Sperrhacke singt den leichtsinnigen französischen König mit heller Stimme, als wäre es die leichteste Übung der Welt." Siehe auch ...


"Münchner Merkur" zu:
"Verkaufte Braut", Rolle: Wenzel | Bayerische Staatsoper

Zitat:
"Erst recht bei Wolfgang Ablinger-Sperrhacke. Ein großer Charakterdarsteller, der seinen Wenzel nie denunziert, die stärkste Tenor-Leistung des Abends liefert und der aufscheinen lässt, dass im Bereich Tragikomödie mehr möglich gewesen wäre." Siehe auch ...

"Salzburger Nachrichten":

Zitat:
"Wie sorgsam die Regie zu Werke ging, erweist sich besonders schön an der klassischen Stottererrolle des beschränkten (und ausgenutzten) Wenzel, den weder der Regisseur noch gar der wunderbar zurückhaltend, aber präzise agierende Charaktertenor Wolfgang Ablinger-Sperrhacke an den billigen Klamauk verrraten; ein bemitleidenswerter, von einem echten aufgemascherlten Schwein begleiteter Außenseiter, der zum guten Ende dennoch seine Rolle findet." Siehe auch ...

"operaworld.es"

Zitat:
"Coté comique, Wolfgang Ablinger-Sperrhacke donne une prestation également magnifique avec un Wenzel à la fois extremement tendre et comique, il réussit à faire pleurer de rire avec son chant du bégaiement tout en donnant une profonde humanité à son personnage:" Siehe auch ...


"The Independent" zu
"Hänsel und Gretel" | Covent Garden

Zitat:
"...'s camp witch is modelled on Wolfgang Ablinger-Sperrhacke's unforgettable one in the Glyndebourne production, though with none of that singer's bite and comedy." Siehe auch ...

"musicomh.com"

Zitat:
"...'s Witch is definitely influenced by the unforgettable Glyndebourne version of the part by Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, although ...'s is more cuddly than vicious." Siehe auch ...


"mundoclasico.com" zu
"Elektra", Rolle: Aegisth | Wiener Staatsoper

Zitat:

"Hubo un debut a ùltima hora en el cuarto de este cuadrilátero, pero no en este papel. Ablinger-Sperrhacke es un magnifico caracteristico, no un Heldentenor veterano o en decadencia, y lo hizo en la tradición del gran Stolze, y muy bien por cierto." Siehe auch ...


"Opera actual" zu:
"Der Ring des Nibelungen", Rolle: Mime | Münchner Opernfestspiele

Zitat:
"..bien complementado en el Mime saludablemente histrionico de Wolfgang Ablinger-Sperrhacke (sensacional en Siegfried)." Siehe auch ...

"Forum opéra":

Zitat:
"Tout l'inverse de l'epoustouflant Mime de Wolfgang Ablinger-Sperrhacke: rescapé de la distribution de 2012, il maitrise ce role avec virtuosité vocale et dramatique. On a beau connaitre sa duplicité, ses faux élans d'amour paternel à l'acte I nous étreignent. On admire en particulier son art de brouiller les lignes entre le parlé et le chanté, tant l'émission semble dénuée de tous les artifices du chanteur et se plier à toutes ses cabrioles d'acteur." Siehe auch ...


"Oper today" zu:
"Gurrelieder", Rolle: Klaus Narr | Royal Festival Hall

Zitat:
"Wolfgang Ablinger-Sperrhacke is one of the finest "Character" singers in the business, so this cameo,..., was a major hightlight. Ablinger-Sperrhacke captured the strange, disjointed rhythms in the part extremely well, the "fool" easily the match of the orchestra." Siehe auch ...

"The Guardian":
"Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, all irony and scorn, excelled as Klaus Narr." Siehe auch ...


"klassik.com" zur DVD:
"Gurrelieder", Rolle: Klaus Narr | Nederlandse Opera

Zitat:
"Besonders beglückend ist die Besetzung des Klaus Narr mit Wolfgang Ablinger-Sperrhacke zu nennen. Er ist derzeit einer der führenden Charaktertenöre weltweit. Leider setzt sich derzeit eine Tendenz durch, daß das Charakterfach ebenfalls die heldische Maske tragen muss. Das ist dahingehend traurig, als dass solche Partien ihre Eigenheiten verlieren, denn sie sind ebenso anspruchsvoll gesetzt als die Heldenpartien. Man denke an die halsbrecherische Partie des Mime in "Siegfried" oder des Herodes in "Salome". Ablinger-Sperrhacke braucht diese Schminke nicht, seine Stimme wirkt natürlich und balanciert in ihrem Gewitztsein zwischen den Extremen." Siehe auch ...


"kulturradio rbb" zu:
"Blaubart", Rolle: Sire de Barbe-bleue | Komische Oper Berlin

Zitat:
"Trotz manch streitbarer neuer Note war das jedoch musikalisch ein sehr runder Abend, vor allem dank der Titelpartie, gesungen vom Tenor Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, der nicht nur ein wunderbar widerlicher Schurke war, sondern stimmlich fulminant zwischen großer Opern-Koloratur und federleichtem Couplet-Ton wechseln konnte." Siehe auch ...

"faz.de":

Zitat:
"Der Titelheld kommt, verkörpert von Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, nicht nur körperlich, sondern auch stimmlich viril und schnittig herüber." Siehe auch ...

"der-neue-merker.eu":

Zitat:
"Den Stil Offenbachs treffen besonders Wolfgang Ablinger-Sperrhacke in der Titelpartie und die famose, einzigartige Christiane Oertel in allerbester Crespin-Manier. Beide reüssieren ganz aus der Sprache heraus in dieser für Offenbach so unnachahmlichen Mischung aus frechem Chanson und verballhorntem Pathos. die prickelnde Frivolität, das fein Parodistische kommt hier ganz aus der Phrasierung, aus der Artikulation, den feinen Farbtönen, der Präzision in den kleinen Noten. Für Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, dem derzeit wohl weltbesten Mime (auch seine Hexe in Humperdincks Hänsel und Gretel in Glyndebourne war ein Hit), ist es das Debüt an der Komischen Oper. Die Rolle des Blaubart hat er schon 2006 in Bregenz in der Regie von Stephan Langridge verkörpert. Ablinger-Sperrhacke ist Pol und musikalisches Zentrum der Aufführung." Siehe auch ...

"wanderersite.com":

Zitat:
"Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, ténor de caractère bien connu (il est un Mime de référence) est Barbe-Bleue. Il a déjà interprété Bobèche dans sa jeunesse et a travaillé avec des assistants de Felsenstein. Son Barbe-Bleue est magnifique en scène... Ablinger-Sperrhacke a une belle agilité dans le phrasé, ce qui donne beaucoup de relief parce qu'Offenbach exige presque une technique rossinienne quelquefois. Avec son costume à la Felsenstein et le phallus que lui a ajouté la costumière Esther Bialas, il est assez croquignolesque. Belle prise de role." Siehe auch ...


"theoperacritic.com" zu:
"Salome", Rolle: Herodes | Wiener Staatsoper

Zitat:
"...while Ablinger-Sperrhacke's Herodes is undoubtedly one to endure future decades- wonderfullly paced, technically secure and full of character." Siehe auch ...

"operawire.com":

Zitat:
"Meanwhile Wolfgang Ablinger-Sperrhacke as Herod made it clear from the outset that he had unraveled a long time since. He put in an absolute first-class performance as the Tetrarch. His jerky mannerism and facial expressions were all perfectly placed, his erratic behaviour gloriously bizarre. He even managed to be fascinated and aroused by Salome's dance. Here was a man who had definitely fallen into the abyss. Moreover, his acting was matched by his singing. Ablinger-Sperrhacke possesses a strong and flexible tenor with a pleasant tone, which he colored subtly to successfully underline his irrational behavior." Siehe auch ...

"der-neue-merker.eu"
:

Zitat:
"Der Herodes von Wolfgang Ablinger-Sperrhacke ist einfach großartig, wunderbar gesungen und angenehmerweise nicht nur auf Marke "Fies" gespielt, da spielen der Aberglaube und die Angst eine sehr große Rolle." Siehe auch ...


"operawire.com" zu:
"Elektra", Rolle: Aegisth | Verbier Festival

Zitat:
"Aegisthus, played powerfully by Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, appears near the conclusion, and what a well-placed appearance it is. The tenor, a minor player of the major psychological drama, is the instrument of its enactment- Does he know this? Maybe so. Maybe finally. He is querulous, his voice fighting itself as well as the charges leveled against him, and it is so perfect. He is pushed back into a corner of the world he had heretofore ruled; but he is a imposter in that world, however he bedded its queen, and, clearly, daughter-point-of-view or not, he doesn't hold a candle to him. If he ever thought so- clearly, Elektra is there to show him he is dead wrong. His protest is too much. The fiery bravado with which he sings, more than burns him to death, even before his murder." Siehe auch ...

"operaclick":

Zitat:
"Wolfgang Ablinger-Sperrhacke é stato infine un Egisto asprigno e antieroico come richiesto dalla parte, perfettamente convincente nella scena della lanterna in cui, grazie anche alla Lindstrom, l'attrazione di Strauss per l'ironia tragica e perfino per la parodia viene perfettamente alla luce." Siehe auch ...


"klassik.com" zu:
"Gurrelieder", Rolle. Klaus Narr | Elbphilharmonie Hamburg

Zitat:
"Insofern wurde auch einiges durch das Orchester verdeckt, ..., während Wolfgang Ablinger-Sperrhackes halb rezitierter, halb gesungener Klaus Narr souverän über allem schwebte." Siehe auch ...


"Operaincasa.com" zur:
DVD, "Gurrelieder", Rolle: Klaus Narr | De Nederlandse Opera

Zitat:
"Geniale come sempre la performance di Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, l'allucinato Klaus Narr." Siehe auch ...


"OperaLounge.de" zur:
DVD "Liebe der Danae", Rolle: Pollux | Salzburger Festspiele

Zitat:
"..., Wolfgang Ablinger-Sperrhacke ist mit grell gleisnerisch eigenwilligem Charaktertenor eine Klasse für sich..." Siehe auch ...


"Der Standard" zu:
"Der Ring des Nibelungen/Rheingold", Rolle: Mime | Wiener Staatsoper

Zitat:
"Weltklasse auch Wolfgang Ablinger-Sperrhackes buckelnder Mime: scharfkantig, dringlich, unverwechselbar." Siehe auch ...

"Kurier" zu:
"Siegfried"

Zitat:
"Denn so hinreißend, so abgründig, dabei so unfassbar komisch hat man vor allem den ersten Aufzug des "Siegfried" schon lange nicht gehört. Ablinger-Sperrhacke ist ein Mime von Weltformat, der auch darstellerisch zur absoluten Höchstform aufläuft." Siehe auch ...

"Salzburger Nachrichten":

Zitat:
"Der Charaktertenor Wolfgang Ablinger-Sperrhacke bot eine Leistung auf Weltniveau als extrem spielfreudiger Mime, dem nur einer das Wasser reichen konnte: Thomas Koniecny als Wanderer/Wotan." Siehe auch ...


"NEWS.at" zu:
"Ring des Nibelungen"

Zitat:
" ...waren flugs vergessen, als Wolfgang Ablinger-Sperrhacke als Mime, der Schmied, auftrat. Wie der in Zell am See geborenenTenor die geplagte Zwergenkreatur mimt, in "Siegfried" den verschlagenen, schlauen, gewieften Möchte-Gern-Mörder gibt und dabei die Flexibilität seiner Stimme mühelos aussingt, ist ein Hammer und einer der Höhepunkte dieses "Rings"..."
"Petra Lang (Brünnhilde) und Wolfgang Ablinger-Sperrhacke (Mime) ragten aus diesem "Ring"-Ensemble heraus." Siehe auch ...